Zweifach ausgezeichnet

Die Adolf-Reichwein-Schule wurde im Februar 2022 gleich zweifach für herausragendes Engagement und beispielgebende Konzepte während der Pandemiezeit ausgezeichnet. Das Bayerische Kultusministerium hat bayernweit 200 Schulen für ihr Engagement während der Pandemie ausgezeichnet. Die Adolf-Reichwein-Schule erhielt den mit 1000 Euro dotierten Preis für ihr innovatives und kreatives Konzept, bei dem die Schülerinnen und Schüler und der Erhalt des ganzheitlich ausgerichteten Ganztagskonzepts im Fokus standen. Dabei ist es erfolgreich gelungen sowohl Projektarbeit, gemeinsames Arbeiten und interaktives Lernen als auch Diskussionsrunden und individuelle Förderung in den virtuellen Raum zu verlegen. Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo bedankte sich für ein „herausragendes Maß an Eigenverantwortung, Ideenreichtum und Engagement bei der Gestaltung coronabedingter Abläufe“.

2019_06_SMC_Filmdreh5
Bei dem landesweiten Wettbewerb „a bisserl Sport geht immer“ konnte unsere Schule zudem erfolgreich zeigen, wie digitaler Sportunterricht und Bewegung im rhythmisierten Schultag innovativ gestaltet werden können. Dafür hat sie nun der Dank von Anna Stolz, Staatssekretärin im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, erreicht, die die geleistete Arbeit und das beispielgebende Engagement der gesamten Schulfamilie gelobt hat.
Um dieses Engagement und die zugrundeliegende Einstellung der Adolf-Reichwein-Schule sichtbar zu machen, werden auch Praxisbeispiele und besonders einfallsreiche Bewegungsangebote der Adolf-Reichwein-Schule in einem „Schaufenster Corona“ auf der Homepage der Landesstelle für den Schulsport (LASPO) vorgestellt werden.